Aktuelles

Perspektive neuStart-Mitglied Dima Alrefai spricht im Podcast „VGSD-Stories“ des Verbands der Gründer und Selbständigen Deutschland e.V.

Im Gespräch mit Podcast-Gastgeberin Maximiliane Albrecht spricht Dima darüber, wie sie von Grund auf etwas Eigenes aufgebaut hat.

Dima Alrefai ist Kunstpädagogin und 2011 wegen des Bürgerkriegs aus Syrien in die Türkei geflohen.

Weil syrische Flüchtlingskinder dort nicht in die Schule gehen konnten, gründete sie zusammen mit anderen syrischen Frauen eine arabische Schule und einen arabischen Kindergarten. Für Dima war dies eine intensive Zeit, denn viele der Kinder hatten im Bürgerkrieg traumatische Erfahrungen machen müssen. Die Kunstpädagogin hatte es sich als Ziel gesetzt, mit kreativem Unterricht die Neugierde und Lebensfreude der Schüler zu wecken.

2016 änderte sich Dimas Leben erneut: Wegen der besseren Zukunftsperspektiven für ihre beiden Söhne beschloss sie, nach Deutschland zu kommen. Wieder ein neues Land, eine neue Sprache, ein Neuanfang. Es hat sich gelohnt: Heute führt sie in Saarbrücken erfolgreich ihre eigene Kunstschule „Couleurs de la vie“ und organisiert Workshops zum Thema Malen, Tanz und Design.

Im Gespräch mit Podcast-Gastgeberin Maximiliane Albrecht spricht Dima darüber, wie sie von Grund auf etwas Eigenes aufgebaut hat. Ob sie manchmal Zweifel hatte, das zu schaffen? Auf diese Frage kommt von Dima nur ein entschiedenes „Nein!“ – denn Vertrauen ins eigene Können ist laut ihr das wichtigste, um Träume zu verwirklichen.

Hier geht’s zum Podcast: https://www.vgsd.de/aus-syrien-nach-deutschland-in-die-selbststaendigkeit-folge-9-unseres-podcasts-vgsd-story/

 

 

 

 

 

 

 

©2021  Perspektive: neuStart